Vielfalt verbindet – interkulturelles Fest am 27.09.2017 auf dem Brückenplatz


Das Frankfurter Migrationsnetzwerk THINK lädt am Mittwoch, dem 27. September 2017, zur Hauptveranstaltung der Interkulturellen Woche von 17:00-21:00 Uhr auf dem Brückenplatz 2.0 (zwischen Bischofstraße und C.-P.-E.-Bach-Straße) ein. Das interkulturelle Fest bietet ein buntes Programm mit verschiedenen Tanzgruppen sowie musikalischen Beiträgen. Mit dabei sind lokale Künstlerinnen und Künstler, die von Rap bis traditionell syrischer Musik unterschiedliche Genres bedienen. Mit dabei ist z.B. der Chor des TWK Słubice und der Musiker Mohammad Yonnes mit seiner Band.

Die Eröffnung des Festes wird umrahmt vom Auftritt der Tanzgruppe des intertreff e.V. mit Tänzen aus der ganzen Welt. Den musikalischen Höhepunkt stellt der Auftritt des äthiopischen Jazzmusikers Dawit Getachew dar. Der in seiner Heimat gefeierte Star beschreibt seine Musik als Mischung aus Jazz, Gospel und Spirituals. Begleitet wird er von seiner vierköpfigen Band aus Addis Abeba. Im Bereich der „christlichen Jazzmusik“ ist Getachew einer der bedeutendsten Künstler. Er veröffentlichte sein erstes Album „Tebekehalehu” im Jahr 2010 und lehrt Jazz-Musik an einer äthiopischen Musikhochschule. Neben verschiedenen anderen Preisen erhielt er die Auszeichnung als „Bester Künstler in Ostafrika im Bereich Gospel“. Durch zahlreiche Tourneen ist er auch in Europa einem größeren Publikum bekannt.

Neben diesem kulturellen Hochgenuss warten vielfältige Mitmachaktionen und Bastelangebote auf die Gäste. Ein Smoothiestand der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. sorgt für Erfrischung zwischendurch. Mit verschiedenen Ständen stellen sich die Mitglieder des Migrationsnetzwerks THINK vor und präsentieren ihre Angebote. An Ort und Stelle werden auch mobile Beratungen z.B. der Verbraucherzentrale und zu Themen wie der Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen durchgeführt. Ein Urban Gardening-Workshop sowie eine Mosaikaktion laden dazu ein, selbst gestalterisch tätig zu werden. Ein Babyparcours bietet Unterhaltung für die Jüngsten. Im Café Blabla können Besucherinnen und Besucher in gemütlicher Atmosphäre miteinander ins Gespräch kommen. Kulinarisch sorgt ein Catering für den einen oder anderen Leckerbissen.

Die Veranstaltung wird organisiert in Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde Frankfurt (Oder)-Lebus in Zusammenarbeit mit dem Berliner Missionswerk (BMW). Sie wird unterstützt durch die Partnerschaft für Demokratie Frankfurt (Oder).

BMFSFJ_DL_mitFoerderzusatz_RZ

BMFSFJ_DL_mitFoerderzusatz_RZ

Im Auftrag des Migrationsnetzwerks THINK:

Quartiersmanagement Frankfurt (Oder)

„Innenstadt – Beresinchen“

Jenny Friede

Franz-Mehring-Straße 20, Raum 209

15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: (0335) 387 1894

E-Mail: quartiersmanagement-ffo@stiftung-spi.de