Festival contre le racisme


„DISPLACED“ FILMVORFÜHRUNG + GESPRÄCH 31.05. um 19 Uhr im Kukuryku

„Es ist ein Privileg, nicht hingucken zu müssen“

In ihrer Dokumentation „Displaced“ arbeitet die jüdische Regisseurin Sharon Ryba-Kahn ihre Familiengeschichte auf – und ihre Wut darüber, wie nichtjüdische Deutsche mit der eigenen Vergangenheit umgehen.

Am Dienstag den 31.05. laden wir euch herzlich ein um 19:00 Uhr im Kukuryku mit uns den Film zu gucken. Nach der Vorführung gibt noch ein Gespräch mit der Regisseurin und die Möglichkeit Fragen zu stellen. Kommt zahlreich! Wir freuen uns auf einen spannenden Abend.

Der Film ist mehrsprachig mit deutschen UT


„DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST ABSCHIEBBAR“ LESUNG + GESPRÄCH 01.06. um 18:30 Uhr im Stuck 

Die Würde des Menschen ist Abschiebbar“. Das Buch vereint politischen Bericht und Wissenschaft. Im Rahmen des politischen Aktivismus der Autor*innen gegen die Abschiebegefängnisse in Büren und Darmstadt entstanden Texte zu Haftbedingungen, Gerichtsakten, Isolationshaft sowie Erfahrungsberichte, Portraits und Gespräche mit Inhaftierten über ihre Ausschusserfahrungen in Deutschland und ihren Herkunftsländern.

Eingeleitet wird das Buch mit einer historischen Einordnung der Institution Abschiebehaft und dem aktuellen rechtlichen Rahmen. Somit dient es auch als eine Einführung in die Thematik Abschiebehaft. Es gibt Antworten auf die Fragen: Was ist und war Abschiebehaft? Wer ist davon betroffen? Wie verläuft der institutionelle Prozess der Abschiebehaft?

Sebastian Nitschke wird kurze Passagen aus dem Buch lesen und diese im Anschluss mit dem Publikum diskutieren. Er ist Sozialarbeiter und engagierte sich von 2017 bis 2020 bei „Community for all – Solidarische Gemeinschaft statt Abschiebegefängnisse“ in Darmstadt.

Die Veranstaltung findet auf deutsch statt.