Buchvorstellung und Diskussion Klimaschutz Hand in Hand Ein Tandem-Handbuch für den Klimaschutz im Alltag


Buchvorstellung und Diskussion
Klimaschutz Hand in Hand
Ein Tandem-Handbuch für den Klimaschutz im Alltag
Dienstag, 17. April 2018, 19 Uhr, Potsdam

Wir möchten Euch und Ihnen ein neues Buch vorstellen: „Klimaschutz Hand in Hand“ ist ein Bildungsangebot für Geflüchtete und Einheimische. Im Tandem, also zu zweit, werden Hintergründe des Klimawandels besprochen und viele praktische Tipps für Klimaschutz im Alltag gegeben. Die Themen sind Lebensmittel, Strom & Wärme, Wasser, Müll & Ressourcen und Mobilität. Das Wissen hilft nicht nur dabei die Umwelt zu schonen, sondern auch den Geldbeutel.

An diesem Abend wollen wir uns exemplarisch mit einem dieser Themen beschäftigen: Wir sprechen über Müll, über Verpackungen und wie man sie vermeiden kann, über Mülltrennung und was ich sonst noch tun kann, um die Umwelt weniger zu belasten. Zudem werden wir das Buch anschauen und ausprobieren. Denn es ist ein Arbeitsbuch, in dem geschrieben, gemalt und vielfältig gearbeitet werden kann und soll. Dabei bietet das Tandem nicht nur die Gelegenheit, mit- und voneinander zu lernen, sondern kann auch die Grundlage für neue Freundschaften sein.

Mit:
Kora Rösler und Abeer Alali, Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg, Buchautorinnen
Elena Schägg, Deutsche Umwelthilfe e.V., Expertin für das Thema Müll & Ressourcen
Philipp Maschke, Start with a Friend e.V. – Potsdam, Kooperationspartner
Es wird eine einfache Übersetzung ins Arabische geben.

Veranstaltungsort:
Haus der Natur 
Großer Saal
Lindenstraße 34
14467 Potsdam

Veranstaltungsdatum:
Dienstag, 17. April 2018
19.00 Uhr

Anmeldung:
Um eine Anmeldung zu Planungszwecken wird gebeten (anmeldung@boell-brandenburg.de). Der Eintritt ist frei und der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich.

Dier Veranstaltung finden Sie im Kalender der Heinrich-Böll-Stiftung und auf Facebook.


Kontakt und weitere Informationen:

Kora Rösler
Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg
Tel.: 0331 200 578 19
roesler@boell-brandenburg.de
www.boell-brandenburg.de

Weitere Informationen, aktuelle Beiträge und Veranstaltungen finden Sie auf unserer Webpräsenz, unserer Facebook-Seite und im Kalender der Heinrich-Böll-Stiftung.

Wir freuen uns auf Sie!

Viele Grüße

Die Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg

Semesterferien… Die Idente Studenten laden ein!


Spanien … auf dem Jakobsweg

Jedes Jahr im Juli gehen wir mit einer internationalen Pilgergruppe den Jakobsweg von Astorga nach Santiago de Compostela (ca. 280 km). Sei du das nächste Mal auch dabei!

Infoveranstaltung: Am Mittwoch, den 21.03.18 um 17.30 Uhr im Mensa-Gebäude GD 04
Read more…

AUSSCHREIBUNG: SlammerInnen GESUCHT!!!!


Für den 9. Science Slam der EuropaUniversität Viadrina im Kleist Forum

Im Sommersemester 2018 wollen wir den Science Slam an der Europa-Universität Viadrina wieder aufleben lassen. Dafür brauchen wir euch als SlammerInnen!!

Wer also Interesse hat, ein wissenschaftliches Thema, etwa seine Bachelor-, Master-, Magister-, Diplom-, Doktorarbeit oder auch aus der aktuellen Forschung, kurz und verständlich einem interessierten Publikum und für alles offenen Publikum unterhaltsam zu präsentieren, kann sich bis zum 21. März 2018 per Mail unter asta-kultur@europa-uni.de melden.

Der 9. Science Slam findet, am 12. April 2018 im Großen Saal des Kleist Forums statt. Erkläre Dich bereit Dein Thema einem fachfremden Publikum in toller und entspannter Atmosphäre zu präsentieren und schreibe uns bitte bis zum 21. März 2018.

Für Rückfragen stehen wir unter: asta-kultur@europa-uni.de gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Adrian Piprek

(AStA-Kulturreferat)

Ausschreibung als PDF

Feminismus geht uns alle an!


Queerfeministische Aktionstage am 16. und 17.03.

Konzert und Workshops

Am 16. und 17.03.2018 finden die vom Utopia e.V. organisierten,
queerfeministischen Tage in Frankfurt (Oder) statt. An beiden Tagen wird
sich dabei eingehender mit den Themen Queerfeminismus und Feminismus
auseinandergesetzt.

„Wir wollen ein Bewusstsein für Geschlechtsidentitäten fernab gängiger
Rollenvorstellungen von Mann und Frau schaffen. Es gibt viele Menschen,
die sich von der Gesellschaft eingeschränkt fühlen, wenn sie einzig und
allein nach heterosexuellen Normen und ihrem biologischen Geschlecht
beurteilt werden. Die Persönlichkeit eines Menschen macht noch viel mehr
aus.“

so Paula Schnürpel, für den Utopia e.V.

Am 16.03 geht es um 20 Uhr los mit einem queerfeministischen Spektakel
mit verschiedenen Bands im „Frosch – Der Club“ (Ziegelstraße 36, 15230
Frankfurt (Oder)). Gym Tonic, Bechamel und Boston Curtis werden Songs
quer durchs Punkrockgenre zum Besten geben. Am 17.03. folgen,
eingeleitet von einem Einführungsvortrag zum Thema Queerfeminismus, zwei
Workshops zu den Themen „Schwangerschaftsabbruch? – Mein Körper gehört
mir! Feministische Perspektiven auf eine umkämpfte Debatte“ sowie „Let‘s
talk about Sex!“, einem Workshop, der sich spezifisch an Menschen mit
Frauen*Lesben*Trans*Inter* (FLTI*) – Geschlechtsidentitäten richtet und
in dem den Teilnehmenden Wege aufgezeigt werden sollen, wie sie offen
über ihre Sexualität kommunizieren können. Zum krönenden Abschluss des
Wochenendes wird es ein Queer-Dinner für die Teilnehmer*innen der
Bildungsveranstaltungen mit der Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen
und sich weiter kennenzulernen, geben. Beide Workshops und das Dinner
finden im Kontaktladen des Utopia e.V. in der Berliner Straße 24 in
15230 Frankfurt (Oder) statt.

„Feminismus geht uns alle an! Wir wollen dazu beitragen, die
Unterdrückung durch das Patriarchat zu überwinden und für
Gleichberechtigung und Chancengleichheit aller einstehen. Nicht nur die
aktuelle ‘Me too‘ – Debatte, die in den Medien aufgegriffen wurde, zeigt
uns, dass es Zeit ist, daran etwas zu ändern.“

so Tony Poesdorf weiter
für den Utopia e.V.

Das Projekt wird aus Mitteln des Quartiersfonds im Rahmen vom
Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ finanziert.

Weitere Informationen zum Veranstaltungswochenende unter:
http://utopiaffo.blogsport.de/category/queerfeministische-tage-2018/

Frankfurt (Oder), den 12. März 2018
Ansprechpartner*innen für die Presse:

Tony Poesdorf und  Paula Schnürpel
utopia-ffo@riseup.net
Tel.: 0162 7251 656

Mehr Infos hier: Flyer

Einladung zur 12. Sitzung der 27. Legislatur am Montag, den 12.03.2018 um 18:00 Uhr c.t.


sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchten wir euch herzlich zur 12. AStA-Sitzung der 27. Legislatur einladen.
Diese wird am Montag, den 12. März 2018 um 18:00 Uhr (c.t.) stattfinden.
Die Tagesordnung kann hier eingesehen werden.

Die Frist für Projektanträge endet wie üblich 24 Stunden vor Sitzungsbeginn.​

 Einladung zur 9. Sitzung der 27. Legislatur am Donnerstag, den 04.01.2018 um 18 Uhr c.t.